28.08.2019: 1. Mannschaft Niederlage nach katastrophaler 1. Halbzeit

Dieses Mal gab es in der Startelf von Scherz keine Überraschungen. Da Bürgin immer noch in den Ferien weilt, stand diesmal Zemp im Abwehrzentrum.

Gegner war heute der FC Wangen bei Olten welcher mit einer 1:4 Niederlage in die Saison gestartet ist.

Rein ins Spiel und man musste von Anfang an wach sein damit man nichts verpasste. Erster langer Ball, Abwehrhüne Zemp verliert das Kopfballduell, Keller klärt zum Einwurf. Rasch ausgeführt, Pass in die Mitte, abgefälschter Abschluss und der Ball flog nach 40 Sekunden über unseren verdutzten Debut-Keeper Ben in die Maschen.

Wer jetzt dachte dies wäre ein Weckruf für die Mannen aus Hägendorf sah sich getäuscht. Man hatte von hinten bis vorne kein Zugriff auf das Spiel und war immer den berühmten Schritt zu spät. So kam’s wie es kommen musste. Pass in die Tiefe über links, scharfer Ball in die Mitte, Claude versuchte zu klären, traf jedoch unglücklich den Gegner und schon stand es 2:0 für Wangen. Und dies nach nur 5 Minuten.

Nach diesem Horrorstart plätscherte das Spiel bisschen vor sich hin. Bis dann Schalt in die Tiefe geschickt und im Strafraum regelrecht niedergemäht wurde. Der Gegner traf sicher auch den Ball, aber wer so einsteigt kann sich über einen Penaltypfiff nicht beklagen. Der Gefoulte selbst trat an, schoss halbhoch in die linke Ecke und sah seinen Ball, vom gut agierenden Torhüter in den Corner abgewehrt.

Wen es nicht läuft, dann läuft’s nicht. Man hatte nach dem Elfmeter noch die eine oder andere gute Chance, scheiterte aber jeweils am guten Torhüter oder am eigenen Unvermögen.

Nach 30 Minuten konnte sich dann auch Neo Keeper Ben auszeichnen, er parierte mirakulös einen gut platzierten Kopfball. 6 Minuten später war jedoch auch Ben machtlos, nach einer schönen Ballstaffete über mehrere Stationen landete der Ball zum dritten Mal im Hägendörfer Kasten.

Jetzt gab es Bewegung auf der Bank, Scherz schickte gleich die ganze Bank zum Einlaufen, mit Ausnahme von unserem ältesten Spieler Felice.

Der Inhalt der Pausenansprache entzieht sich meiner Kenntnis, jedoch scheint sie ihre Wirkung nicht verfehlt zu haben. Mit 5 neuen Kräften ging es in die 2. Hälfte und es schien ein Ruck durch die Mannschaft zu gehen. Man nahm die Zweikämpfe an und erspielte sich gute Chancen. Allen voran unser Lokiführer Hafed und sein Sturmpartner Langhaar Gypsi.

In der 56. Minute war es dann soweit, Bogenball in den Strafraum, Verteidiger und Torwart waren sich uneins wer den Ball nehmen soll und Gypsi konnte, dank seinen langen Haaren den Ball ins Tor streicheln. 3:1 und noch viel Zeit auf der Uhr.

Ab jetzt ging es eigentlich nur noch in eine Richtung, 10min später lag der Ball wieder im Tor, jedoch ertönt der Offsidepfiff des Schiedsrichters. Bei den wenigen Kontern die Wangen in der 2. Halbzeit hatte, konnte man sich auf den sicheren Rückhalt Ben verlassen.

Oder wie unser Abwehrpatron Zemp zu sagen pflegt: “eine muess de Goalie au mau hebe“.

Mit der Führung im Rücken versuchte Wangen jetzt natürlich möglichst viel Zeit von der Uhr zu nehmen. Was Ihnen soweit auch gut gelang, denn langsam aber sicher näherte man sich der 90. Minute.

Dann die 88. Minute, Claude mittlerweile mit der Captainbinde am Arm hatte einen Energieanfall über die linke Seite. Scharfer Pass zur Mitte, wo Gypsi sein Doppelpack schnürte 3:2. Jetzt musste es schnell gehen.

Weil mehrere Wangner in der 2. Halbzeit von Krämpfen geplagt waren, liess der Schiedsrichter satte 8 Minuten nachspielen.

Trotz der langen Nachspielzeit passierte nicht mehr viel und man ging zum ersten Mal in dieser Saison als Verlierer vom Platz.

Man sah enttäuschte Gesichter und hängende Köpfe, weil man wusste, dass man das Spiel in der 1. Halbzeit vergeben hatte.

Man darf nach dieser Auswärtsniederlage sicher gespannt sein, wie sich die Mannschaft am Samstag am ersten Heimspiel präsentieren wird.

Ziemlich sicher mit einer veränderten Startformation, weil was in den ersten 45 Minuten geboten wurde konnte unserem Trainer Scherz so nicht gefallen.