25.05.2019: Fanion-Team “enttäuscht” ihren Trainer erneut mit einem Sieg

In Abwesenheit unseres offiziellen Matchbericht-Autors liefen wir am Samstag um 17.00 Uhr in Winznau auf. Trainer Scherz forderte höchste Konzentration und vollen Einsatz ab der ersten Minute.

Wir mussten ihn einmal mehr enttäuschen und gerieten schon in der ersten Viertelstunde mit zwei Längen in Rückstand. Nachdem unser Torhütertalent, nach einem Corner und schon nach 5 Minuten, mustergültig am Ball vorbeisegelte, konnte er auch nach 14 Minuten nicht mehr entscheidend intervenieren. Stürmer Luca Keller schnürte seinen Doppelpack. Dies dank einem steilen Abkick des Winznauer Torhüters (normalerweise Feldspieler), etwas Glück und einigen Unstimmigkeiten zwischen der Abwehrreihe und Quicknick.

Darüber ob «dä Bürgin» die beiden Tore hätte verhindern können, scheiden sich die Geister. Tendenziell aber eher nicht. Schon gar nicht in jenem Zustand, in welchem er sich zu diesem Zeitpunkt wohl befand. Feierte er an diesem Tag doch seinen 26. Geburtstag.

Persönlich wäre ich in diesem Moment wohl auch lieber mit Miro am «Daydance», als mit Scherz in Winznau gewesen. Dieser tobte an der Seitenlinie, sodass einem die Haare zu Berge standen. Immerhin erwachten wir dadurch ein bisschen. Nach einem schönen Angriff über die rechte Seite verwertet unser Coolman, in der 19. Minute, gewohnt eiskalt. Beeindruckend mit welcher Ruhe unser Millenniums-Kind seine bisherigen 7 Saison-Treffer erzielte.

Nach 30 Minuten stellte Gipsy die Uhr zurück auf null und der FC Hägendorf war zumindest resultatmässig wieder im Spiel. Bis zur Pause blieb es jedoch ein Gurkenspiel, geprägt von vielen Fehlpässen. Trotz seinem nicht idealen Start ins Spiel, mussten wir Nick für seine Leistung bis zur Pause ein «Kränzli» winden. Der junge Mann parierte nach unserem Ausgleich drei Mal mirakulös. Gerüchten zu Folge trauerten einige Winznauer nach Spielschluss noch am Daydance im «Sisième» ihren verpassten Chancen nach. Hoffen wir, dass sie nicht auch noch von Nick träumen mussten.

Nach einem ordentlichen Donnerwetter, starteten wir etwas besser in die zweite Halbzeit. Im Grossen und Ganzen blieb es jedoch ein schlechtes Spiel, sodass es schwer fällt die richtigen Worte zu finden und diesen Bericht mit Text zu füllen.

In der 73. Minute entwischte unser Torjäger der gegnerischen Abwehr und konnte nur noch mit einem Foul gestoppt werden. Den anschliessenden Penalty verwertete Claude sicher. Mit der Führung im Rücken und Nick im Tor, schaukelten wir Minute um Minute von der Match-Uhr. Bis sich Claude ein Herz fasste und nach einem Winznauer Fehlpass aus dem Halb Feld, einfach durchlief und den Ball im Tor versorgte.

Viel bleibt nicht mehr zu sagen.

Kurz vor 19:00 Uhr setzte der Schiri dem Elend ein Ende. Mit nun 10 Punkten aus den letzten 4 Spielen dürfen wir zufrieden sein. Hoffentlich lindert dieser Umstand bis Dienstag die Enttäuschung von Scherz ob der dargebotenen Leistung.

FC Hägendorf 4 : 2 FC Winznau
Claude Keller 2 : 2 Luca Keller

Autor: Florian Zemp (ausnahmsweise und hoffentlich nie mehr wieder)