13.04.2019: Kantersieg gegen Egerkingen

Am vergangenen Samstag stand auswärts das Derby gegen den Fc Egerkingen an. Bei garstigem Wetter und Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt sowie starken Windböen wurde das Spiel pünktlich um 19:00 Uhr angepfiffen.

Die erste Halbzeit zeigt relativ schnell und ebenso deutlich, warum der FcE weit unten in der Tabelle steht. Bereits nach 13 Minuten stand es 3:0 aus unserer Sicht. Davide und 2x Beni lauteten die Torschützen. Noah aka. Coolman steuerte zwei weitere Treffer zum verdienten Pausenstand von 0:5 bei. Eine starke Halbzeit unsererseits und der heftige Gegenwind machte während den ersten 45 Minuten den Egerkingern am meisten zu schaffen. Leider mussten aber Luki nach hartem Einsteigen des Gegners und Gypsi nach unglücklichem Tritt auf die Hand bereits vor der Pause ausgewechselt werden. Die beiden Verletzungen waren so heftig, dass sich die Notfallangestellten im Spital Olten wohl kurz ungläubig die Augen rieben, als innert kurzer Zeit zwei Spieler im selben Outfit einmarschierten. Gute Besserung an dieser Stelle!
Während in der ersten Halbzeit unser Trainer nur bei den beiden Verletzungen Grund zum Schreien hatte, bot sich ihm im zweiten Abschnitt immer häufiger die Gelegenheit, seine Stimmbänder zu strapazieren. Spätestens nach dem Anschlusstreffer zum 1:5 und einigen Paraden von Timo war die Lautstärke seiner Stimme am Höhepunkt. Vielleicht führte dies dazu, dass wir auch in der zweiten Hälfte einen Torreigen eröffneten und fast an die Ausbeute des ersten Durchgangs anknüpften. Beni schaffte dabei ein Kunststück, welches ein Spieler seines Herzensvereins aus der Bundesliga länger nicht mehr vollbrachte, einen Hattrick. Dass es zum Ende 9:2 und nicht 9:1 stand, war gemäss F. Zemp dem Gegenwind und der Kälte zu verschulden. Dies verleitete ihn dazu, 10 Minuten vor Schluss kein Sprint mehr anzusetzen und so konnte auch er den zweiten Gegentreffer nicht verhindern.